Effizienz


Synonyme

Wortformen: effizient

Wirkungsgrad, Wirkung, Wertschöpfungsgrad, Wirtschaftlichkeit, Nützlichkeit, Rentabilität.

ähnlichEffektivität

Englisch: efficiency, efficient



Wortherkunft

Aus lateinisch "efficientia" = "Wirksamkeit" und lateinisch "efficere" = "hervorbringen, bewirken“.


Beschreibung

Effizienz ist das Verhältnis von der Menge der erbrachten Leistung (Ergebnisse, Produkte, Werte) und der Größe des erbrachten Aufwandes (Energie, Ressourcen, Zeit, Geld).

Der Wirkungsgrad von 1 (1:1) ist das mathematische Maximum, das jedoch nur theoretisch erreicht werden kann, da es naturgemäß immer einen Reibungsverlust gibt.

In Einzelaktivitäten, in Projekten und ganz besonders in Unternehmen wird ein oft deutlich geringerer Wirkungsgrad als 1 erreicht. Hier liegt also großes Potential brach.

Effizienz ist ein wichtiges Maß für die Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens und sollte in Kennzahlen ausgedrückt werden. Auch wenn einige Faktoren nur subjektiv wahrgenommen werden können.

Für eine Steigerung der Effizienz werden harte und weiche Indikatoren (Motivation, Kosten, Risiken, u.a.) abgefragt und Trainings-Programme zur Optimierung durchgeführt (Personalentwicklung, Ziele-Management, Selbst-Management, Konfliktmanagement, Motivation, usw.).


Zitate

"Nichts ist weniger effizient, als etwas effizienter zu machen, das überhaupt nicht gemacht werden sollte." 

Peter Drucker (1909-2005), österr.-amerik. Ökonom


Literatur

Experte Frank Walter über Effizienz im Lean-Management

Fachtext zum Thema Effizienz in der Prozessoptimierung und insbesondere im Lean Management vom Experten Frank Walter ("Was ist Lean-Management?") >>


Letzte Bearbeitung am 03.07.2017

Die komplette Liste aller Werte
Zur Liste aller Werte