Zuversicht


Synonyme

Wortformen: zuversichtlich, Zuversichtlichkeit

Lebensbejahung, Lebensmut, Zukunftsglaube, gute Erwartung, Gewissheit, Glaube an das Gute, Gottvertrauen, positive Lebenseinstellung, Vertrauen in die Zukunft, Zutrauen

ähnlich: Vorfreude, Perspektive, positive Aussicht, Daseinsfreude, Heiterkeit, Lebensfreude

Steigerung: Vertrauen, Optimismus

abgeschwächt: Hoffnung, Lichtblick, Möglichkeit, Ausweg, Chance

Englisch: confidence (sicheres Vertrauen), trust (Vertrauen), faith (Glauben)


Wortherkunft

Das Wort Zuversicht ist eine Wortschöpfung aus den Begriffen „zu“ (hin) und „Sicht“ (vorne, Zukunft).


Definition

Festes Vertrauen auf eine positive Entwicklung in der Zukunft, auf die Erfüllung bestimmter Wünsche und Hoffnungen. (Quelle: Dudenverlag 2016)


Beschreibung

Zuversicht ist eine Grundhaltung, die temporär (z.B. nur auf bestimmte Ereignisse, Themen) oder langfristig (in Form einer persönlichen Geisteshaltung) existieren kann.

Bei anhaltender und grundlegender Zuversicht entsteht Optimismus

Zuversicht kann ausgelöst werden bzw. entstehen durch

  • ein Umfeld, das optimistische oder positive Gedanken auslöst,
  • eigene Erfahrungen (Erinnerungen), die zur Erkenntnis führen, dass auch schwierige Situationen gemeistert werden können,
  • einem hohen Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl.

Ähnlich des Placeboeffektes kann Zuversicht dazu führen, dass die positiven Ereignisse durch bewusste oder unbewusste Entscheidungen und/oder Handlungen herbeigeführt werden.


Zitate

"Die Welt gehört denen, die zu ihrer Eroberung ausziehen, bewaffnet mit Sicherheit und guter Laune."

Charles Dickens (07.02.1812 bis 09.06.1870); bedeutender englischer Schriftsteller

"Hebt mich das Glück, so bin ich froh

Und sing in dulci jubilo;

Senkt sich das Rad und quetscht mich nieder,

So denk ich: Nun, es hebt sich wieder!"

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832), bedeutendster deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann

"Du bist so jung wie deine Zuversicht, so alt wie deine Zweifel."

Albert Schweitzer (14.01.1875 bis 04.09.1965); deutsch-französischer Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist und Pazifist.


In den Medien

Drei Perspektiven der Zuversicht: Psychologie, Philosophie und Wirtschaft

Im Rahmen des Projekts "wir sind zuversichtlich" wurde Frau Prof. Ilka Quindeau (Psychologin), Herrn Prof. Dieter Thomä (Philosoph) und Herrn Reinhard Schlieker (Wirtschaftsjournalist) zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Im Gespräch sollte erörtert werden, welche Bedeutung der Zuversicht im jeweiligen Fachgebiet zukommt. Was Kinder in scheinbar Ausweglosen Situationen, Menschen im Allgemeinen und Börsianer, Anleger, und Unternehmen im speziellen zuversichtlich stimmt.


Neurobiologe Prof. Gerald Hüther zum Thema Zuversicht

"wir sind zuversichtlich" befragte am Rande einer Veranstaltung den Neurobiologen Gerald Hüther. Wie lernen Kinder Neugier und Sicherheit? Was macht unser Körper und unser Gehirn, wenn wir Angst haben? Das Gespräch verdeutlicht, wie aus dem Urvertrauen die Zuversicht erwachsen kann.


Literatur

Spezielle Webseite der Agentur "SCRIPT": www.wir-sind-zuversichtlich.de. Zitat der Startseite im Februar 2017: Die Bedeutung der Zuversicht erkennen wir oft erst, wenn Menschen ihren Mut, Unternehmen ihren Plan, Teams ihre Orientierung und Organisationen ihre Struktur verlieren. Daher haben wir uns zum Jubiläum (Anm.d.R.: 10.) mit dem Phänomen auseinandergesetzt. Das Ergebnis ist eine Sammlung an Überlegungen und Fundstücken.


Letzte Bearbeitung am 17.09.2017

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte