Manche Begriffe werden als Wert oder Wertvorstellung verstanden, welche jedoch im eigentlichen Sinne keinen Wert darstellen, so z.B.: 

Work-Life-Balance

Beschreibt die Ausgewogenheit zwischen Arbeit und Leben. Dieser Begriff stellt keinen Wert dar, sondern vielmehr eine harmonische Beziehung der gelebten Werte in beiden Lebens-Szenarien. Somit erzeugt die Balance zwischen Arbeit und Leben (ohne Arbeit) ein (meist unbewusst) gewünschtes Wertesystem.

Anmerkung: Der Begriff "Work-Life" ist in diesem Zusammenhang nicht schlüssig und unlogisch, da die Arbeit (Work) ein Teil des Lebens (Life) und somit nicht trennbar ist. Besser wäre "Work-Leisure-Balance": die Balance zwischen Arbeit und Freizeit, was eine bessere Differenzierung zwischen monetären und ideellen Zielen ermöglicht.

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden. (Konfuzius)

Artikel Suche:

Aktuelle News

19.04.2017: Wertesysteme.de ist beim renommierten Grimme Online Award gelistet >>

28.03.2017: Wir vereinfachen gerade die URL-Struktur. Einige Links können daher ins Leere laufen. Wir arbeiten intensiv daran, diese Baustelle zu beenden. Fehler können hier gemeldet werden >>

17.03.2017: Unser Werte-Blog wurde heute aktiviert. Wir freuen uns auf Kommentare.

Wer das gemeinnützige Projekt Wertesysteme.de finanziell unterstützen möchte kann hier spenden:

Wertesysteme.de als App-Button einrichten:

Das Projekt Wertesysteme ein kostenloses Online-Wörterbuch der Werte