Manche Begriffe werden als Wert oder Wertvorstellung verstanden, welche jedoch im eigentlichen Sinne keinen Wert darstellen, so z.B.: 

Wohlstand

Wohlstand ist ein Zustand, bei dem möglichst viele erwartete und/oder gewünschte Werte erfüllt oder besser übererfüllt sind. Man fühlt sich "wohl", weil die wesentlichen Wünsche ständig im Überfluss befriedigt werden.

Je nach Kultur und dem daraus resultierenden gesellschaftlichen Wertesystem wird Wohlstand auf monetärer bzw. materieller Basis oder/und auf ideeller und geistiger Basis definiert.

International (politisch gesehen) wird der Wohlstand einer ganzen Gesellschaft auf Basis des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gemessen und Nationen miteinander verglichen.

Zunehmend wird seit einigen Jahren eingefordert, dass die geistige Werte und ein seelisches Gleichgewicht (Ausgewogenheit) mehr Beachtung bekommen und in den entsprechenden Index integriert werden.

Als gutes Beispiel hat das Land Bhutan das sogenannte "Brutto-Sozial-Glück" in seine Verfassung geschrieben. Mehr Infos hier >>

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden. (Konfuzius)

Artikel Suche:

Aktuelle News

19.04.2017: Wertesysteme.de ist beim renommierten Grimme Online Award gelistet >>

28.03.2017: Wir vereinfachen gerade die URL-Struktur. Einige Links können daher ins Leere laufen. Wir arbeiten intensiv daran, diese Baustelle zu beenden. Fehler können hier gemeldet werden >>

17.03.2017: Unser Werte-Blog wurde heute aktiviert. Wir freuen uns auf Kommentare.

Wer das gemeinnützige Projekt Wertesysteme.de finanziell unterstützen möchte kann hier spenden:

Wertesysteme.de als App-Button einrichten:

Das Projekt Wertesysteme ein kostenloses Online-Wörterbuch der Werte