Industrialisierung

Synonyme

Technologisierung, Automatisierung, Industrielle Revolution

Englisch: industrialization (amerikanisch), industrialisation (britisch)

Wortherkunft "Industrie"

Gebildet aus dem lateinischen Verb „industrius“ = „beharrlich, tätig, regsam“, was aus lateinisch „industria“ = „beharrliche Tätigkeit, Energie, Fleiß, Betriebsamkeit“ abgeleitet wurde. Im 18. Jh. aus der französischen Bedeutung von „industriel“ „Gewerbefleiß“ ins Deutsche übernommen, mit der Bedeutung „gewerbliche, maschinelle Fabrikation, Großgewerbe“.

Definition

Das großtechnische Automatisieren von Beharrlichkeit und Strebsamkeit in gewerblichen Herstellungsprozessen mittels maschineller Systeme, welche sich durch größtmögliche Effizienz, Produktivität und Qualität auszeichnen.

Beschreibung

Die o.a. Definition beinhaltet maßgeblich das Motiv und die grundlegende Zielstellung. Die tatsächlich stattgefundene Industrialisierung besitzt wesentlich mehr Ausprägungen. Obgleich die ursprüngliche Zielsetzung eine höhere Produktivität und Effizienz waren, so sind heute viele konkrete Begleiterscheinungen als deutlich sichtbar festzustellen:

  1. Massive Verlagerung von menschlicher Handarbeit, hin zur maschinellen Herstellung in möglichst vielen Bereichen.
  2. Das Ersetzen von Nutztieren durch Maschinen.
  3. Viele Produkte, die nur auf diese Weise hergestellt werden können.
  4. Die Anzahl an weltweit hergestellten Produkten ist um ein Vielfaches gestiegen.
  5. Menschen werden von körperlich anstrengenden und die Gesundheit gefährdenden Arbeiten befreit.
  6. Eine höhere und gleichbleibende Qualität fast aller Produkte.
    u.v.m.

Letzte Bearbeitung am 16.06.2018

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte