Wertethik (auch Werteethik)

Ein konkretisierte Form der Ethik, in der Richtlinien und Normen für das "sittliche Handeln" als Werte interpretiert werden. 

Als Begründer des Begriffs Wertethik gilt heute Franz Clemens Brentano (16.01.1838-17.03.1917), ein deutscher Philosoph, Psychologe und Begründer der Aktpsychologie. Er beeinflusste Edmund Husserl (08.04.1859-27.04.1938) und Sigmund Freud (06.05.1856-23.09.1939).

Grammatikalisch ist das Wort ein sog. Determinativkompositum aus den Begriffen Wert (Werte) und Ethik.

Letzte Änderung: 16.11.2016

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden. (Konfuzius)

Artikel Suche:

Aktuelle News

19.04.2017: Wertesysteme.de ist beim renommierten Grimme Online Award gelistet >>

28.03.2017: Wir vereinfachen gerade die URL-Struktur. Einige Links können daher ins Leere laufen. Wir arbeiten intensiv daran, diese Baustelle zu beenden. Fehler können hier gemeldet werden >>

17.03.2017: Unser Werte-Blog wurde heute aktiviert. Wir freuen uns auf Kommentare.

Wer das gemeinnützige Projekt Wertesysteme.de finanziell unterstützen möchte kann hier spenden:

Wertesysteme.de als App-Button einrichten:

Das Projekt Wertesysteme ein kostenloses Online-Wörterbuch der Werte