Symbole

Herkunft

Der Begriff stamm aus altgriechisch „sýmbolon“ = „Erkennungszeichen“.

Definition

Ein meist optisches Zeichen, das Merkmale impliziert, aus denen ganz bestimmte motivierende und werthaltige Bedeutungen hervorgehen oder abzuleiten sind.

Beschreibung

Symbole verkörpern entweder konkrete Werte oder oft bestimmte Wertesysteme. Sie sind meist (zweidimensionale) Zeichen aber auch (dreidimensionale) Objekte sowie (bewegte) Gesten.

Alle Kulturen haben Symbole erschaffen, die entweder konkret oder künstlerisch auf Motive und Werte deuten. Meist werden diese Symbole von der „Anhängerschaft“ dieser Kultur unbewusst aber dennoch leidenschaftlich getragen oder demonstriert. 

Symbole haben meist eine nicht rationelle aber emotionale Kraft. Sie wirken als gemeinsames Sinnbild - und in Teilen auch Identität – einer Kultur.

Symbole können sein: Grafiken, Zeichnungen, Abbildungen, Fahnen, Figuren, Gesten, bekannte oder imaginäre Gesichter und/und Mimiken, uvm.

Auch Organisationen und Unternehmen nutzen Symbole, die meist „Logo“ genannt werden. Diese sind meist zweidimensionale Bilder oder Schriftzüge – oft auch puristisch der Name der Organisation, der – meist historisch begründet – für bestimmte Werte steht.

Im Alltag sehen oder nutzen wir sehr viele Symbole, die auch „Zeichen“ genannt werden. Diese haben i.d.R. werthaltige Bedeutungen, die jedoch meist nur unbewusst oder oberflächlich wahrgenommen werden, obgleich der Sinn (Wert) intuitiv verstanden wird.

So zum Beispiel: @, §, %, &, #, €, $ oder auch :-) und ;-) usw.


In den Medien

6 Symbole und deren Bedeutung AUFGEDECKT!

Schöne Erklärungen zur Herkunft von Symbolen und Zeichen, die wir aus dem Alltag kennen.


Letzte Bearbeitung am 05.02.2018

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte