Die 7 Grundmotive

Ein praktisches und wertesystemisches Prinzip aus der Intuistik


Zahlreiche Werte basieren konkret auf Motiven. Also dem Grund (Beweggrund), sich für etwas zu interessieren, sich einzusetzen oder dies als wichtig und wertvoll anzusehen bzw. danach zu streben. So gibt es zahlreiche Werte-Begriffe, die allgemein als Werte verstanden, aber auch als Motiv bezeichnet werden können. Konstruktive Motive sind mit der Absicht behaftet, einer sinnvollen (moralischen oder ethischen) Sache zu dienen.

Einige Werte-Begriffe sind in diesem Zusammenhang als „charakteristisch bewegend“ (motivierend) einzuordnen.

Selbstverständlich gibt es zahlreiche Listen mit Motiven von ernstzunehmenden Protagonisten. Nach ausgiebigem Studium bin ich zum Schluss gekommen, dass diese nur bedingt brauchbar und zu komplex sind, um in der allgemeinen Praxis angewendet werden zu können – insbesondere einem breiten Publikum verständlich sind. Auch habe ich an dieser Stelle auf destruktive Motive verzichtet, da diese in einem konstruktivistisch orientierten Wertekomplex nichts zu suchen[1] haben.

Hinweis: Die Definitionen dieser Begriffe können im „Das große Buch der Werte“ nachgelesen werden.

Die 7 Grundmotive aus der Intuistik

(Grundmotiv, Priorisierung nach KOHEBA, mögliche mWerte[2])

Anmerkung: hier wurden nur Werte der Art "motivbasiert" zugeordnet.


Fußnoten

[1] Zitat aus den Aphorismen von Frank H. Sauer: „Dein Leben besteht aus den Dingen, mit denen Du Dich beschäftigst. Wähle!“

[2] mWerte: motivbasierte Werte (siehe auch das Werte-Spiel-Karten-Set)


Letzte Änderung: 26. Juni 2020

Die komplette Liste aller Werte
Zur Liste aller Werte