Werte News - Nr. 10

vom 6. Juli 2019 von Frank H. Sauer



Werte Freunde!
 
kürzlich hat Europa gewählt. Und wie wir sehen, mit einem sehr polarisierenden Ergebnis – insbesondere in Deutschland. Erhellend ist, dass GRÜN mehr Zuspruch hat als BRAUN. Zunehmend werde ich gefragt, warum das so ist und welche Werte damit zu tun haben. Die aktuell wichtigen Werte Nachhaltigkeit und Sicherheit liegen gar nicht so weit auseinander. Wobei Nachhaltigkeit die klügere und weitblickend die sicherste Variante ist.
Aber auch eine „konservative“ Haltung beinhaltet nachhaltige Aspekte, wenn man die Definition genau studiert und zum Schluss kommt: „Wir konservieren das, was sich als langfristig stabil und überlebensfreundlich bewährt hat, um auch in Zukunft bestmöglich überleben zu können.“ Einzig die Frage, wer konkret ist mit „wir“ gemeint, entscheidet darüber, ob eine konservative Gesinnung eher menschlich oder nationalistisch ist.
 
Ich war unterwegs
 
Ende Mai war ich auf Einladung des Deutsche Gesellschaft e.V. in Magdeburg Teil einer Podiumsdiskussion. Thema: "Meine Werte – Deine Werte: Was hält unsere Gesellschaft zusammen?". 
So saß ich – u. a. mit dem Oberbürgermeister von Magdeburg (CDU) und dem ehemaligen Finanzminister von Sachsen-Anhalt (FDP) – einem wohl sehr interessierten Publikum gegenüber. Wir wollten über WERTE sprechen. Aber wenige Tage nach der Europawahl dominierten natürlich politische Geschehnisse und latent auch das „braune“ Ungeheuer. Somit war wenig Zeit, die eigentliche Frage zu beantworten: „Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“. Ich spürte mal wieder hautnah den akademisch lackierten Hochmut – auch wenn der Geist willig zu sein schien. Schade. Es gibt also noch wesentliches zu tun. 
 
Im Juni war ich dann bei der als „rechts“ verorteten WERTEUNION (eine Sektierung der CDU) zu einer Veranstaltung eingeladen. Mein Versuch, den leidenschaftlich „Konservativen“ zu erklären, dass offenherzige Wertediskussionen sinnvoll sind und die Zeit des pauschalen Polarisierens und Meckerns vorbei sein sollte, hatte nur wenige interessiert. Und auch, dass Sympathie und Verlässlichkeit (geile Kombination, wie ich finde) heute einer der wichtigsten Werte sind, um die Herzen von Menschen zu gewinnen.
 
Mal sehen, ob es mir zukünftig besser gelingt, bei ähnlichen Veranstaltungen den Damen und insbesondere Herren die Leviten zu lesen: Lasst endlich Euren Hochmut, zieht Euren Schlips aus und werdet nahbare, emotionale und lockerer Menschen! Vielleicht sogar mit etwas mehr Humor - also "aufgelockertem Nährboden".
 
Auszug aus der Beschreibung von Humor: Die Art und Ausdrucksweise des Humors hängt von kulturellen Aspekten und den jeweils unterschiedlichen Wertesystemen ab. Jedoch ist festzustellen, dass gerade der Humor in unterschiedlichen Kulturen doch relativ ähnliche oder gar gleiche Merkmale aufweist und deswegen verbindend wirken kann.
 
Werte von Parteien
 
Im „Das große Buch der Werte 2019“ befinden sich auch die Werte aller wichtigen Deutschen Parteien, welche wir aus deren Parteiprogramm übernommen und vereinzelt kommentiert haben. 
Leser und auch Mitarbeiter unserer Akademie baten mich darum, diejenigen Parteien doch bitte zu entfernen, welche sich grundsätzlich nicht wertschätzend verhalten würden. Insbesondere auch, weil sie nicht in einen menschenfreundlichen Wertekanon passen.
Meine 4 Antworten darauf, konnten die Gemüter etwas beruhigen:

Antwort 1:
Eine Enzyklopädie muss sich mit allen Aspekten eines Themas beschäftigen, da sie den Anspruch hat, vollumfänglich alles bekannte Wissen zur Verfügung zu stellen. Redaktion und Autoren müssen dabei neutral bleiben und lediglich Effekte und Wirkungsmechanismen aufzeigen.

Antwort 2:
Insbesondere bei einer Partei habe ich im Buch darauf hingewiesen, dass sie im Parteiprogramm eher destruktiv argumentiert. Hier der Wortlaut:
„Im Grundsatzprogramm vom 27.06.2016 der AfD (Alternative für Deutschland) finden wir unter der Überschrift „DEMOKRATIE UND GRUNDWERTE“ (Kapitel 1) keine klar präferierten Werte-Begriffe. Dort werden eher Begriffe für negative Werte (wie Zerstörung, verantwortungslos, Protest) verwendet und damit die etablierten Parteien ausführlich diffamiert.“
Und weiter in der Schlussbemerkung dieses Kapitels:
„Während alle Parteien in ihren Programmen den Begriff „Bürger“ verwenden, nutzt die AFD darüber hinaus auch oft den Begriff „Volk“. Im sprachwissenschaftlichen Sinne ist der Begriff Volk veraltet, da er ethnische Komponenten (Ethnie) aufweist und deswegen emotional aufgeladen ist. Etymologisch stammt er aus dem urgermanischen „fulka“ (8. Jh.), was „die Kriegsschar“ bedeutete.
Der Begriff Bürger stammt aus dem althochdeutschen „burga“ ab, was Schutz bedeutet (daher auch der Begriff „Burg“). Aus griechisch „polites“ = „Bürger“ („der zur Teilhabe am Richten und an der Herrschaft berechtigte“) wurde der Begriff „politik“ = „Politik“ (alles, was den Bürger und die Stadt bzw. den Staat betrifft).“

Antwort 3:
Mit diesem Argument („sich nicht wertschätzend verhalten“) könnte man sogar alle Parteien entfernen, da sich deren Vertreter – entgegen Artikel 1 des Grundgesetztes – sehr oft unwürdig verhalten. So würden wahrscheinlich nur noch „Die Grünen“ in jüngster Formation übrigbleiben, was aber ziemlich „unbunt“ wäre ;-)
So lassen wir den Streit und unterstützen dabei, ihn mit "echten" Wertediskussionen zu bereichern.
 
Antwort 4:
Im neuen, sehr persönlichen Buch: „Lasst uns über Werte reden! Wie Wandel gelingen kann“ (Herbst 2019) werde ich (als Beigabe) auch werteorientiert Stellung zum politischen Geschehen beziehen und Tipps für ein besseres Gelingen geben. Authentische Politiker und Funktionäre sollten das lesen.
Der frühere Arbeitstitel „Tod dem Hochmut – Renaissance der fröhlichen Demut“ gibt vielleicht einen Einblick in den Inhalt, meine Gesinnung und Intentionen. ;-)
 
Das war´s für heute. Zum Schluss noch ein wertevolles Zitat:
 
„Alles regelt sich nach dem Gesetz des Gegensatzes, das zugleich ein Gesetz des Ausgleichs ist.“
Theodor Fontane (1819–1898)
 
Schön, dass wir auf diesem Wege in Verbindung sind.
Ich melde mich in ein paar Wochen wieder, mit den aktuellen News und neuen Tipps für Wertearbeit & Co. 
 
Herzliche Grüße
Dein/Ihr
Frank H. Sauer

P.S. Nachfolgend: Neugigkeiten, Termine und wertvolle Infos

 

Offene Werte-Workshops

Die nächsten ganztägigen Workshops in Hürth (Köln), in unserer gemütlichen Office-Lounge, finden an folgenden Terminen statt: 
  • 12. Juli 2019 - 13:00 bis 20:00 Uhr (Freitag)
  • 09. August 2019 - 13:00 bis 20:00 Uhr (Freitag)
  • 23. August 2019 - 13:00 bis 20:00 Uhr (Freitag)
Bei Überbuchung wird es weitere Termine geben, die in zukünftigen Newslettern bekannt gegeben werden.

Ausbildung zum Werte-Coach

Wie bereits angekündigt, wollen wir mit dem ersten Durchlauf der Werte-Coach-Ausbildung starten. Im September soll es los gehen.
Wer Interesse hat, sollte sich bis spätestens Mitte August melden. Ausführliche Infos gibt es hier: 

Neues Plakat (Variante 2)

Plakat (A0) für die Werte-Ermittlung
 
Auf dem neuen Plakat (A0)befinden sich 126 gängige Werte-Begriffe, 8 wertesystemisch relevante Begriffe (Wertesysteme) und 6 wichtige Synonyme. Sie dienen dem Moderator als Vorlage und „Spickzettel“.
Vor jedem Begriff befinden sich 3 farbige Felder, für das Eintragen der Anzahl der Nennungen (als Strichliste oder und/oder Zahlenwert).
Jede der drei Farben steht für eine bestimmte Kategorie oder Zuordnung von Werten (siehe ausführliche Anleitung). 
Mehr Infos: 
 
 
Hinweis für Plakatbesitzer der Variante 1:
Die Anleitung für die Nutzung wurde leicht ergänzt und optimiert. Mit dem Ihnen zugesendeten Passwort können Sie die neue Anleitung ab spätestens 10. Juli 2019 hier einsehen bzw. als PDF herunterladen: https://www.wertesysteme.de/tools/werte-plakat/anleitung/

Neues Buch: Zitatesammlung

WERTE Zitate. Inspirationen für ein wertvolles Miteinander.
 
Die wohl größte Zitate-Sammlung zu Werten und wertesystemischen Begriffen im deutschsprachigen Raum. Alles in einem Buch, alphabetisch sortiert nach Begriff. Insgesamt 891 inspirierende Zitate von 469 Persönlichkeiten, Autoren und Kulturen (überlieferte Sprüche), welche sich mit allgemeinen oder konkreten Wertvorstellungen beschäftigt haben oder sich darauf bezogen. 
Ausführung: Hardcover (248 Seiten): Innenteil: dickes Papier (120g/qm Naturpapier).
Hardcover (248 Seiten / 29,00 Euro)
ISBN: 978-3947672042

Neue Wertekarte

Die blaue Wertekarte (DIN-A5) wurde überarbeitet und hat nun 125 Werte-Begriffe und führt jetzt auch wertesystemische Begriffe, wie Liebe, Menschlichkeit und Wertschätzung sowie Werte-Synonyme, wie Zivilcourage, Neugier und Glaube auf.
Auch wurde sie so überarbeitet, dass man besser mit Boardmarkern eine Auswahl seiner persönlichen Werte markieren kann.

Hinweis für das "Mein Werte Buch"

Kunden und auch Klienten haben uns das Feedback gegeben, dass es mühsam (weil viel) ist, ALLE Begriffe durchzuarbeiten und für sich einzuordnen. Deswegen hier der Hinweis: Sie müssen nicht zwingend ALLE Werte durcharbeiten. Es reicht, wenn die zuvor ausgewählten Begriffe bearbeiten. Gerne kann man zu einem späteren (passenden) Zeitpunkt noch weitere - und gerne auch ALLE Werte durcharbeiten. Das wäre dann aber die Phase 2.
In der 2. Auflage werden wir das in der Anleitung besser hervorheben. 

Neue Begriffe auf Wertesysteme.de

Aktuell arbeiten wir an neuen Begriffen und bestehenden werden überarbeitet. In den nächsten Werte-News werde ich alle aufführen.
Daneben haben wir auf Wertesysteme.de die Übersicht alle Begriffe ergänzt und optimiert, so dass sie konform zu den Plakaten und Werte-Karten sind.

Buch Tipp

Herzensbildung: Von der Kraft der Werte im Alltag mit Kindern
 
Kinder bekommen heute häufig jeden Wunsch
erfüllt – doch oft nicht das, was sie wirklich
brauchen. Und das sind Werte. Dabei sehnt sich
jeder danach: Jeder freut sich, wenn er wertgeschätzt
wird. Wie es gelingt, den Kindern
Werte – und damit einen Leitfaden fürs Leben –
mitzugeben, dafür gibt es in diesem Buch
eine Fülle von praktischen Anregungen.

 



Aktuelles Ranking und Trends

Wertesysteme.de hat bisher 2,4 Millionen Seitenzugriffe von 879 Tausend Nutzern.
Im letzten Jahr verzeichneten wir folgende Trends:
  • 64% der User sind weiblich, 36% männlich
  • die meisten Nutzer sind zwischen 18 und 34 Jahre alt
  • die Zugriffsgeräte sind: 55,60% Smartphones, 40,19% Desktops, 4,22% Tablets
  • 69% aus sozialen Netzwerken kamen über Facebook, 24% über YouTube
  • die meist aufgerufenen Seiten (von ca. 700) sind 
    (19%) https://www.wertesysteme.de/alle-werte-definitionen/ 
    (9,8%) https://www.wertesysteme.de/was-sind-werte/  
    (2,2%) https://www.wertesysteme.de/werte-glossar/werte-und-normen/  


Impressum Newsletter

WERTESYSTEME.de, ist ein
ehrenamtliches Projekt der 
DA VINCI 3000 GmbH
50354 Hürth (Köln)
Deutschland

Die komplette Liste aller Werte
Zur Liste aller Werte