Standfestigkeit


Synonyme

Wortformen: standfest, standhaft

Festigkeit, Stabilität, Beharrlichkeit, Beharrungsvermögen, Durchhaltevermögen, Entschiedenheit, Entschlossenheit, Geduld, Geradlinigkeit, Gleichmaß, Hartnäckigkeit, Konsequenz, Stehvermögen, Stetigkeit, Beständigkeit

Negativ: Sturheit

Englisch: stableness, steadiness, steadfastness (Standhaftigkeit, Beständigkeit), stability (Stabilität, Festigkeit), vertical stability (Standfestigkeit)


Wortherkunft

Das Wort Standfestigkeit besteht aus den Worten „Stand“ und „Festigkeit“. Stand: aus mittelhochdeutsch „stant“ = „das Stehen, Ort des Stehens“ und althochdeutsch „firstand“ = „Verstand, urstand“. Festigkeit: aus mittelhochdeutsch „veste“ und althochdeutsch „festī“ = „Festigkeit, befestigter Ort“.


Definition

Die Fähigkeit, eine vorgegebene Position, Eigenschaft oder Leistung über einen bestimmten Zeitraum beizubehalten.


Beschreibung

Standfestigkeit ist ein Attribut, das bei Individuen oder Objekten in unterschiedlicher Intensität – zur Beibehaltung einer bestimmten Position, Meinung, Eigenschaft oder eines Leistungsmerkmals – sorgt. Sie ist die Voraussetzung für ein effektives Vertreten den eigenen Positionen und fordert Disziplin und Durchhaltevermögen.

Standfestigkeit im Zusammenwirken mit Beharrlichkeit kann auf Dauer ein klares Profil verschaffen. Ebenso ist die Person immun gegen manipulative äußere Einflüsse.

Wenn Standhaftigkeit seiner selbst willen angewandt wird, also ohne Sinn und Substanz, spricht man von Sturheit.

Insbesondere bei ethischen Aufgabenstellungen gilt Standfestigkeit als eine Tugend.


Zitate

"Standfestigkeit braucht Wurzeln."

Stefan Fleischer (11.06.1938); Schweizer Aphoristiker; nennt sich selbst "zufriedener Rentner"; früher: Organisator einer Großbank

"Durch Standfestigkeit und Treue in dem gegenwärtigen Zustand ganz allein werden wir der höheren Stufe eines folgenden Wert und sie zu bestreiten fähig, es sei nun hier zeitlich oder ewig."

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

"Das Standfeste ist leichter zu knicken als das Bewegliche."

Hans Kudszus (07.07.1901 bis 13.04.1977), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker.

"Die Standfestigkeit vieler Menschen wird oft vom ersten Gegenwind erschüttert."

Klaus Ender (02.04.1939 in Berlin); deutscher Fotograf, Dichter, Aphoristiker und Buchautor

"Eine aufrechte Haltung spricht für Standfestigkeit."

Helga Schäferling (1957); deutsche Sozialpädagogin

"Der Grund, warum ich jene, die sich an einen einseitigen Standpunkt klammern, verabscheue, liegt darin, daß sie dem Rechten Weg die Weite stehlen: sie halten einzig und allein ihre eigenen Erkenntnisse hoch und verwerfen damit hundert andere Gesichtspunkte."

Alte Chinesische Weisheiten


Letzte Bearbeitung am 27.04.2018

Autoren: Florian Sauer und Frank H. Sauer

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte