Spaß


Synonyme

Wortformen: spaßig, spaßen, spaßvoll

Witz, Jux, Fez, Freude, Streich, Frohsinn, Fröhlichkeit, Lebenslust, Lustigkeit, Vergnügtheit, Lebensfreude, Ausgelassenheit, Galgenhumor, Mutterwitz, Scherz, Vergnügen, Humor

Englisch: fun, spree, lolz / los, to lark (herumtollen), lark (Streich), (Irish) craic, jest (Scherz), joke (Witz), drollery (Schwank)


Wortherkunft

Entlehnt aus italienisch „Spasso“ = „Zerstreuung, Zeitvertreib oder Vergnügen“.


Definition

Lustige und erfreuende Emotion, Handlung oder Äußerung.


Beschreibung

Spaß ist ein Ausdruck der Fröhlichkeit und kann verschiedenen Zwecken dienen: zum Beispiel als Bezeichnung für eine lustige Aussage oder Handlung. Ebenso kann das Wort Spaß, auch ein Momentum beschreiben, das von Heiterkeit und Freude geprägt ist. 

Grundlegend ist im Spaß eine positive, lustige und ausgelassene Intention begründet. Er kann uns in Folge glücklich machen.


Zitate

"Ich bereue nichts, was ich je getan habe; solange ich dabei Spaß hatte."

Katharine Houghton Hepburn (1907-2003)

"Weißt du, worin der Spaß des Lebens liegt? Sei lustig! – geht es nicht, so sei vergnügt."

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann.

"Der Spaß verliert alles, wenn der Spaßmacher selber lacht."

Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker.

"Wir müssen die Dinge lustiger nehmen, als sie es verdienen, zumal wir sie lange Zeit ernster genommen haben, als sie es verdienen."

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller.

"Damit's dir Spaß noch macht, mußt du dich schon bequemen, das Leben immerhin ein bißchen ernst zu nehmen. "

Otto Erich Hartleben (1864 - 1905), Pseudonym: Otto Erich, deutscher gesellschaftskritischer Schriftsteller und Dramatiker.


Letzte Bearbeitung am 19.04.2018

Autoren: Florian Sauer und Frank H. Sauer

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte