Sorgfalt


Synonyme

Wortformen: sorgfältig, Sorgfältigkeit

Gewissenhaftigkeit, Gründlichkeit, Sorgfältigkeit, Detailtreue, Exaktheit, Genauigkeit, Korrektheit, Verlässlichkeit, Zuverlässigkeit, Sorgsamkeit, Detailliertheit, (abwertend) Pingeligkeit, Behutsamkeit, Besonnenheit, Fingerspitzengefühl, Geduld, Zartgefühl, Achtsamkeit, Bedachtsamkeit, Sensibilität

Antonym: Fahrlässigkeit

Fremdwörter: Akkuratesse, Akribie, Penibilität, Profundität, (abwertend) Pedanterie, (süddeutsch) Obacht

Englisch: diligence, carefulness, rigor / rigour (Genauigkeit), accuracy (Exaktheit), care (Fürsorge), accurateness (Richtigkeit)


Wortherkunft

Rückbildung aus dem Adjektiv „sorgenfrei“ (17. Jh.) = „ohne Sorgen, frei von Kummer, unbeschwert“, mit der Bedeutung „Achtsamkeit, Vorsichtigkeit, Genauigkeit, Verantwortungsbewußtheit“.


Definition

Beabsichtigte Genauigkeit und Behutsamkeit bei Tätigkeiten.


Beschreibung

Ein gründliches Vorgehen unter Anwendung der „Regeln der Kunst“ (Lege artis) sowie nach dem Stand der Technik und den neuesten Erkenntnissen (z.B. Wissenschaft).

Der Zweck von Sorgfalt ist, Risiken, Haftungen, Schäden und/oder Unfälle auszuschließen.

Die Sorgfaltspflicht ist die Pflicht zum umsichtigen Verhalten und dabei größtmögliche Sorgfalt anzuwenden.

Gesetzlich vorgeschrieben gibt es „eine Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten“ (§ 277 BGB). Wird diese nicht eingehalten, so liegt eine „Fahrlässigkeit“ vor.

Eine berufliche Sorgfaltspflicht (Berufsethos) ist bei einigen akademischen Berufen geregelt – z.B. Architekt, Arzt, Rechtsanwalt, Journalist, etc.


Zitate

"Bedenke, dass du die Sorgfalt eher lernen sollst als die Fertigkeit."

Leonardo da Vinci (1452 bis 1519); italienischer Maler, Bildhauer und Universalgelehrter.


Letzte Bearbeitung am 19.04.2018

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte