Solidarität


Synonyme

Wortformen: solidarisch, solidarisieren, Solidarismus, Solidargemeinschaft, Solidaritätsbeitrag

Gemeinsamkeit, Verbundenheit, Zusammenhalt, Einhelligkeit, Ergebenheit (in Solidarität zu), gegenseitige Hilfsbereitschaft, Gemeinschaftlichkeit, Gemeinschaftssinn, Gemeinsinn, Beziehung, Brüderschaft, Bund, Übereinstimmung, Zusammengehörigkeit, Zusammengehörigkeitsgefühl

Ähnlich: Verwandtschaft, Gerechtigkeit, Zusammenarbeit, Konsens, Nächstenliebe, Berührungspunkt, gegenseitige Loyalität

Englisch: solidarity, cohesion (Zusammenhalt)


Wortherkunft

Spezifisch substantivierte Form von „solide“ = „sicher, zuverlässig, ordentlich, widerstands- und strapazierfähig, anständig, moralisch einwandfrei“; entlehnt aus französisch „solide“; abgeleitet aus lateinisch „solidus“ = „dicht, gediegen, fest, echt, wahrhaft, vollständig“


Definition

Das Bewusstsein über eine Zusammengehörigkeit mit der Gesinnung, gemeinsame Interessen, Ziele und Werte in Form einer damit verbundenen Gemeinschaft zu leben.


Beschreibung

Der Begriff Solidarität beschreibt eine Zusammengehörigkeit mit einer starken Verbundenheit die eine „Angewiesenheit aufeinander“ (relative Abhängigkeit) ermöglicht und somit eine „in Grundwerten bestmöglich übereinstimmende Gemeinschaft“ bildet.

Das Gefühl der Solidarität vermittelt eine Sicherheit, die es leichter macht, sich auf den anderen zu verlassen, seine Meinung zu teilen und zu vertreten.

Solidarität wird insbesondere durch Glaubwürdigkeit, Loyalität sowie durch gemeinsame Werte (Wertvorstellungen, Gesinnungen, Leitmotive) und Ziele stark begünstigt.

Das Solidaritätsprinzip (auch Subsidiarität) ist eine sittliche Verpflichtung des Menschen, soziales Verhalten zu praktizieren. Daraus resultiert die Haltung, ethische Entscheidungen zu treffen. Dabei wird der Zusammenhalt zwischen gleichgesinnten oder gleichgestellten Individuen und Gruppen und den Einsatz für gemeinsame Werte berücksichtigt. Dies geschieht insbesondere interdisziplinär und auf regulativen bzw. politischen Ebenen.

Fast alle weltoffenen, demokratischen Parteien in Europa haben den Wert Solidarität in ihren Programmen fest verankert. Diese Parteien wurden mit dem Geist von Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit begründet (aufgestellt).

Solidarität ist ein wichtiger Bestandteil von allen humanistischen Weltbildern.

Anmerkung: In unseren Rankings der deutschsprachigen Werte sank die Solidarität von Platz 4 (Mai 2014) auf Platz 24 (November 2018). Im März 2020 stieg die Statistik rapide an, was relativ sicher mit dem Corona-Virus zu tun hatte.

Seitenaufrufe des Wertes "Solidarität" (Auszug aus unserer Statistik / Werte-Ranking
Aufrufe (Interesse) für den Begriff Solidarität

Auch andere Werte steigen; so ist ein aktueller Wertewandel in der Gesellschaft zu verzeichnen.

 

Hinweis: Siehe hierzu auch im Artikel Wertewandel den Abschnitt "Weltweite Pandemie durch den Coronavirus COVID-19".


Zitate

„Da sind unsere Solidarität, unsere Vernunft, unser Herz füreinander schon auf eine Probe gestellt, von der ich mir wünsche, dass wir diese Probe auch bestehen.“

Angela Merkel (geb. 1954); als amtierende Bundeskanzlerin von Deutschland auf einer Pressekonferenz in Berlin zum Coronavirus am 12.03.2020

„Vereinigung ist das Mittel, alles zu können.“

Hans A. Pestalozzi (1929-2004); Schweizer Manager, Soziologe, Gesellschaftskritiker und Autor.

„Wir haben gelernt, wie die Vögel zu fliegen, wie die Fische zu schwimmen - doch wir haben die einfache Kunst verlernt: wie Brüder zu leben.“

Thomas von Aquin (12251274; auch Thomas Aquinas oder der Aquinat); einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte

„Vereinte Kraft ist zur Herbeiführung des Erfolges wirksamer als zersplitterte oder geteilte.“

Martin Luther King jr. (1929–1968); Baptistenpastor und Bürgerrechtler; zählt heute zu den bedeutendsten Vertretern des Kampfes gegen soziale Unterdrückung und Rassismus

"Solidarität ist kein Luxus, sondern Existenzbedingung des menschlichen Lebens."

Norbert Blüm (geb. 1935)

"Wer arbeiten kann, aber nicht will, der kann nicht mit Solidarität rechnen. Es gibt kein Recht auf Faulheit in unserer Gesellschaft."

Gerhard Schröder (geb. 1944)

„Nur eine solidarische Welt kann eine gerechte und friedvolle Welt sein.“

Richard von Weizsäcker (1920–2015); aus „Verantwortung für sozialen Fortschritt und Menschenrechte (1986)“

„Vorratshaltung ist sinnvoll, war es im Übrigen immer schon. Aber mit Maß. Hamstern, als werde es nie wieder etwas geben, ist sinnlos und letztlich vollkommen unsolidarisch.“

Angela Merkel (geb. 1954); als amtierende Bundeskanzlerin von Deutschland bei einer Ansprache an alle Bürger am 18.03.2020 zur Corona-Krise


In den Medien

Auf ein Wort...Solidarität

YouTube-Kanal DW Deutsch am 15.12.2019

Was ist Solidarität? Gehört Solidarität zu unserem Urvertrauen? Wo liegen die Grenzen der Solidarität? Michel Friedman und der Philosoph Michael Reder denken gemeinsam über den Begriff "Solidarität" nach.


Interesse am Begriff bei Google

Hinweis: Der Peak im Jahr 2015 resultiert aus den Terroranschlägen in Paris.


Letzte Bearbeitung am 14. Oktober 2020

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte