Mut

Werte-Antonym: Angst (siehe auch unten in der Beschreibung)

Synonyme

Furchtlosigkeit, Mumm, Waghalsigkeit, Forschheit, Kühnheit, Beherztheit, Optimismus.

Steigerung: Wagemut

Ähnlich: Sanftmut, Unerschrockenheit

Negativierung: Hochmut (heutige Verwendung: Arroganz)

Fremdwörter: Courage

Wortherkunft

Das Wort Mut ist ein abgeleiteter Begriff aus den beiden Worten

  1. „mo“ (idogermanisch), was „einen starken Willen besitzen“ und „sich mühen“ bedeutet - sowie
  2. „mout“ (althochdeutsch), was „Sinn“, „Seele“ (auch „Geist“), „die Kraft des Wollens“ und „Bereitschaft des Empfindens“ bedeutet.

Beschreibung

Mit Mut bezeichnet man einen Zustand in welchem man sich bestimmten Dingen oder Situationen bedingt hingibt, die besonders unangenehm oder gefährlich sind.

 

Mut kann eine Charaktereigenschaft sein oder werden, z.B. mit dem Motiv, sich gegen Widerstände und/oder Gefahren einzusetzen (konfrontieren) – insbesondere für eine lohnenswerte oder richtige Sache (übereinstimmende Werte und/oder ein gegebenes Versprechen).

Mut erfordert eine bestimmte Menge an Entschlusskraft, um etwas Unangenehmes oder Gefahrvolles zu tun oder auch zu verweigern. Nachteile oder Verluste (zumeist eigene) werden dabei in Kauf genommen.

Die Begriffe Mut und Angst können oberflächlich als Gegensätze betrachtet werden, sind aber als psychologisches Gemüts-Konzept zu verstehen – quasi als zwei Seiten einer Medaille. So ist angstfreier Mut in einigen Lebenslagen tödlich und mutfreie Angst beschert Depressionen; bis hin zur „Angst vor der Angst“ (Teufelskreis).

So sollte Mut stets auch mit einer bestimmten Angst einhergehen, die – in diesem Spannungsbogen – als Verantwortungsbewusstsein, Respekt oder kalkuliertes Abwägen bezeichnet werden kann.

Zitate

"Es gibt mehr Menschen, die kapitulieren als scheitern."

Henry Ford

"Mut des Schwachen, Milde des Starken - beide anbetungswürdig!"

Marie von Ebner-Eschenbach

In den Medien

Ein Sprung in den Abgrund? Dazu gehört viel Mut. Die ARD hat seine "Freisprecher" beim Dreikönigsspringen in Bischofshofen getroffen. Das Leben kann zuweilen heftiger sein als die steilste Schanze. Zwischen Jagertee und Mitfiebern haben wir leise Töne und Geschichten gefunden, was einen tragen kann, wenn man den Sprung ins Leben wagt.

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden. (Konfuzius)

Artikel Suche:

Aktuelle News

19.04.2017: Wertesysteme.de ist beim renommierten Grimme Online Award gelistet >>

28.03.2017: Wir vereinfachen gerade die URL-Struktur. Einige Links können daher ins Leere laufen. Wir arbeiten intensiv daran, diese Baustelle zu beenden. Fehler können hier gemeldet werden >>

17.03.2017: Unser Werte-Blog wurde heute aktiviert. Wir freuen uns auf Kommentare.

Wer das gemeinnützige Projekt Wertesysteme.de finanziell unterstützen möchte kann hier spenden:

Wertesysteme.de als App-Button einrichten:

Das Projekt Wertesysteme ein kostenloses Online-Wörterbuch der Werte