Loyalität


Synonyme

Wortformen: loyal

Ergebenheit, Lauterkeit, Treue, Unbestechlichkeit, Rechtschaffenheit, Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit, Gesetzestreue, Regierungstreue, Staatstreue, Vertragstreue

ähnlichIntegritätRedlichkeitUnbescholtenheit, Anstand, Fairness, Vertrauenswürdigkeit

Englisch: loyalty


Wortherkunft

loyal: Adjektiv "Regierung, Gesetze, höhere Instanzen respektierend", auch "Vereinbarungen haltend", Übernahme (Ende 18. Jh.) von gleichbedeutend französich "loyal" auch "den Gesetzen entsprechend", über altfranzösisch "loial", "leial" auf lateinisch "lēgālis" = die Gesetze betreffend, den Gesetzen gemäß’ (zu lateinisch "lēx", Gen. "lēgis" = "Gesetz", siehe auch "legal") zurückgehend. 

Loyalität: latinisierende Substantivbildung (19. Jh.) zu "loyal"; vergleiche gleichbedeutend französisch "loyauté".

Quelle: DWDS.de https://www.dwds.de/wb/Loyalität, abgerufen am 26.08.2017


Definition

Treues, ergebenes sowie interessiertes Verhalten gegenüber höheren Instanzen und gegebenen Versprechen sowie Vereinbarungen.


Beschreibung

Loyalität beschreibt ein treues, zustimmendes, legales und auch mitunter unterstützendes Verhalten einer Person gegenüber einer anderen Person oder zumeist einer Gruppe (Firma, Nation, Wertegemeinschaft, etc.).

Eine Person ist loyal, wenn sie einer (meist höheren) Instanz, einer anderen Person oder einer Gruppe uneingeschränkten Respekt zollt oder diese nach außen hin schützt und verteidigt. Dabei müssen nicht unbedingt die eigenen Werte mit den Werten dieser anderen Instanz, Person oder Gruppe vollständig übereinstimmen.

Benannte und vereinbarte grundlegende gemeinsame Wertvorstellungen - sowie auch Rechtsauffassungen - fördern Loyalität und bilden im besten Fall eine Art Mission (ehrenvoller Auftrag).

Im Allgemeinen entsteht Loyalität, wenn emotionale oder rationelle Übereinstimmungen (Ziele, Werte, Herausforderungen) bestehen und diese zu einem bestimmten Teil subjektiv und/oder objektiv wahrgenommen werden bzw. bekannt sind.

Loyalität drückt sich im Verhalten gegenüber derjenigen Person oder Gruppe, der man loyal verbunden ist, sowie auch gegenüber Dritten aus.

Ein loyales Verhalten als grundlegendes Persönlichkeitsmerkmal einer Person kann durch bestimmte persönliche Motive und Werte dieser Person grundsätzlich vorhanden sein; z.B. Treue, Redlichkeit, Anstand, Vertrauen, Konformität, Tugendhaftigkeit, Glauben, etc.


Zitate

"Loyalität ist das Mark der Ehre."

Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg (02.10.1847 in Posen bis 02.08.1934 auf Gut Neudeck, Ostpreußen); deutscher Generalfeldmarschall und Politiker

"Die wichtigste Loyalität des Künstlers ist jene gegenüber der Qualität."

Jean-Louis Barrault (08.09.1910 in Le Vésinet bis 22.01.1994 in Paris); französischer Schauspieler, Pantomime und Regisseur

"Tapferkeit ist nicht genug. Loyalität und Gehorsam sind wichtiger."

George Orwell (25.06.1903 bis 21.01.1950); englischer Schriftsteller, Essayist und Journalist

"Du fragst: Werde ich verstanden, werde ich geliebt, werde ich loyal behandelt?, aber nie: Verstehe ich die anderen, liebe ich, handle ich loyal gegen sie?"

C.G.Jung (26.07.1875 in Kesswil bis 06.06.1961 in Küsnacht); eigentlich Carl Gustav Jung; Schweizer Psychiater und der Begründer der analytischen Psychologie


In den Medien

So gewinnen Sie Ihre Mitarbeiter

Frustrierte Mitarbeiter schaden ihrem Unternehmen. Wie Führungskräfte wieder ihr Vertrauen und ihre Loyalität gewinnen können, zeigt dieser Überblick.

Von Daniel Rettig, 23. Dezember 2010

"[...] Träume und Zielvorgaben haben großen Einfluss auf unser Engagement. Klingt esoterisch, funktioniert aber erstaunlich gut. Schon Schulkinder strengen sich mehr an, wenn sie einen Wunschberuf vor Augen haben, fanden Forscher der Universität von Michigan heraus. Gleiches gilt für Erwachsene. Führungskräfte sollten daher deutlich sagen, wo das Unternehmen in einem oder fünf Jahren stehen soll – und die Mitarbeiter davon überzeugen. Dann ziehen alle mit und am selben Strang. [...]"


Loyalität oder Ehrlichkeit

Veröffentlicht vom YouTube-Kanal "Frag PietSmiet" am 22.10.2015

Eine Gegenüberstellung dieser beiden Werte in lockerer Umfrage.


Literatur

Der Chef, den ich nie vergessen werde: Wie Sie Loyalität und Respekt Ihrer Mitarbeiter gewinnen

Kindle Edition - von Alexander Groth  (Autor)

Großartige Führungskräfte sind vor allem großartige Persönlichkeiten. Deshalb zeigt Alexander Groth, wie jeder Manager seine starken persönlichen Eigenschaften nach und nach entwickeln kann. Am Ende des Prozesses steht ein Mensch, der sein Leben nicht auf Karriereoptimierung ausrichtet, sondern andere mit Demut, Akzeptanz und Vertrauen führt. Nur so hinterlässt man Spuren in den Unternehmen sowie in den Köpfen und Herzen seiner Mitarbeiter.

"Wer gute Spuren in den Köpfen und Herzen seiner Mitarbeiter hinterlassen möchte, bekommt von Alexander Groth viele kluge Einsichten, wie man zur starken Führungspersönlichkeit reifen kann." Hamburger Abendblatt 



Seitenaufrufe insgesamt: 33.133

Letzte Bearbeitung am 27.08.2017

Autoren: Florian Sauer und Frank H. Sauer

Eine komplette Liste aller Werte (Wertvorstellungen)
Zur Liste aller Werte