Leidenschaft

Synonyme

Affekt, Begeisterung, Eifer, Ekstase, Erregung, Feuer[eifer], freudige Erregung, Gefühlsüberschwang, Gefühlswallung, Rausch, seelische Regung, Verzücktheit, Verzückung, Inbrunst, Enthusiasmus, Sehnsucht.

Abgeschwächt: Elan, Engagement, Emotion, Freude, Hingabe, Hingebung, Passion. Umgangssprachlich: Schmackes.

Steigerung: Lust, Begierde, Gier, Trieb[haftigkeit], Lüsternheit, [sexuelles] Verlangen, Wollust, Geilheit

Fremdwörter: Verve, Konkupiszenz, Kupido, Power, Faible, Libido

Wortherkunft

Aus mittellateinisch „liden“ = „durchmachen oder auch durchstehen“

Das Wort Leidenschaft ersetzte einst das französische Wort Passion und zählt seit dem zu unserem Sprachgebrauch.

Definition

Ein Zustand extremer und stark ausgeprägter emotionaler Zuneigung gegenüber einer Sache oder eines Menschen.

Beschreibung

Die Leidenschaft beschreibt eine emotionale, in verschiedenen Formen und Ausmaßen auftretende Zuneigung, welche zum Beispiel die Intension für Sammler, Anhänger eines Sportvereins oder ein gewöhnliches Hobby sein kann.

Für uns ist die Leidenschaft ein oftmals nicht begreifbarer Antrieb, der uns dazu bringt, gewisse Dinge zu wollen oder zu tun.

In den meisten Fällen ist Leidenschaft etwas positives, woraus sich schlussfolgern lässt, dass sie uns partiell zu ergebnisbringenden Handlungen führt.

Leidenschaft kann auch zum Verhängnis werden und bei Nichterreichen oder Scheitern des leidenschaftlichen Strebens negativ stimmen. So zum Beispiel, wenn eine leidenschaftliche Liebe nicht erwidert wird.

Zitate

"Keine Begeisterung sollte größer sein als die nüchterne Leidenschaft zur praktischen Vernunft."

Helmut Schmidt (1918-heute), dt. Politiker, Publizist u. Bundeskanzler a.D.

"Ohne Leidenschaft gibt es keine Genialität."

Theodor Mommsen (1817-1903), dt. Historiker

"Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß "

Nicolas Chamfort, geboren als Sébastien-Roch Nicolas (* 6. April 1741 in Clermond, Auvergne; † 13. April 1794 in Paris), war ein französischer Schriftsteller in der Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution.

"Was man aber gern macht, macht man gut. "

Prentice Mulford (* 5. April 1834 in Sag Harbor, New York; † 27. Mai 1891 in Long Island) war ein US-amerikanischer Journalist, Philosoph und Schriftsteller, der als einer der bedeutendsten Vertreter der Neugeist-Bewegung gilt.

In den Medien

Steve Jobs (24.02.1955 bis 05.10.2011; Mitgründer von Apple) wird als Beispiel herangezogen, was ein Mensch erreichen kann, wenn er sich von seiner Leidenschaft leiten lässt und durch Hingabe und Streben so lange leidenschaftlich kämpft, bis die aufgestellten Ziele erreicht werden.

Seine Rede am 12. Juni 2005 an der Stanford University veranschaulicht dies nachdrücklich.

Letzte Bearbeitung am 31.05.2017

Autoren: Florian Sauer und Frank H. Sauer

Wertvolle Zitate Sammlung über Werte

News & Historie

26.06.2017
Neuer Begriff im Werte-Lexikon: Zielstrebigkeit >>

19.06.2017
Exklusives Angebot für unsere Leser: Werte-Coaching >>

18.06.2017
Neu in unserer Mediathek: Interview mit Anselm Grün über Werte und Wandel in der Gesellschaft >>

18.06.2017
Neu: Wertvolle Zitate zum Thema Werte >>

17.06.2017
Neuer Begriff im Werte-Glossar: Werte-Arbeit >>

16.06.2017
Neuer Mitgliederbereich (Spender Login) mit wertvollen Zusatzinfos und Tools für alle Spender ab heute eröffnet.

15.06.2017
Neuer Begriff im Werte-Glossar: Motiv >>

14.06.2017
Neuer Begriff im Werte-Glossar: Tugend >>

13.06.2017
Neuer Begriff im Werte-Glossar: Rituale >>

Damit Wertesysteme.de auch weiterhin kostenlos bleibt:

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende Ihrer Wahl. Egal welcher Betrag; jeder Euro wird in den weitern Aufbau investiert. Bitte auf diesen Spenden-Button klicken!
hier klicken

Wertesysteme.de als App-Button einrichten:

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!