Fleiß

Synonyme

Strebsamkeit, Eifer, Eifrigkeit, Emsigkeit, Arbeitseifer, Arbeitsfreude, Beflissenheit, Arbeitsamkeit, Schaffigkeit, Applikation, (lateinisch) Diligenz = Sorgfalt.

Wortherkunft

Aus althochdeutsch „flīʒ“ (Übereifer, Kampfeseifer, Streit), später mittelhochdeutsch „vlīʒ“ (Eifer, Sorgfalt). Die genaue Herkunft ist nicht geklärt, vermutlich aus altenglisch bzw. altsächsisch „flīt“.

Definition

Bereitschaft, motiviert und viel zu arbeiten.

Beschreibung

Ein willentlich strebsames und unermüdliches Arbeiten sowie die beharrliche bzw. intensive Beschäftigung mit einer Sache. Fleiß beschreibt dabei hauptsächlich den Tatbestand, dass ein Individuum „überdurchschnittlich“ strebsam und fokussiert handelt.

Fleiß ist einer der sog. „Preußischen Tugenden“ (siehe auch Werte-Kategorien) und ist in der heutigen Zeit nicht immer beliebt, was sicher mit seiner Herkunft (siehe oben) zu tun hat. So kann ein gewünschter Erfolg alleine durch Fleiß erreicht werden und andere hochgeschätzte Fähigkeiten - wie „Talent“, „Intelligenz“ oder „Wissen“ – in den Schatten stellen.

Das Gegenteil ist „Faulheit“.

Zitate

"Mäßigung im Willkürlichen, Emsigkeit im Notwendigen!“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

"Nichts hat die Welt nötiger als Tüchtigkeit, und nichts vermag sie weniger zu ertragen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

"Unbedingte Tätigkeit, von welcher Art sie sei, macht zuletzt bankrott.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

"Aus schlaffem Bogen fliegt kein Pfeil."

Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.), eigentlich Publius Ovidius Naso, römischer Epiker

"Ist man nicht fleißig in der Jugend, wird man im Alter traurig sein."

Konfuzius (551 - 479 v. Chr.), latinisierter Name für Kongfuzi, K'ung-fu-tzu

"Fleiß ist aller Tugenden Anfang."

Friedrich II., der Große (1712 - 1786), preußischer König, genannt »Der alte Fritz«

"Es läuft kein Fluß den Berg hinauf."

Deutsches Sprichwort

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden. (Konfuzius)

Artikel Suche:

Aktuelle News

19.04.2017: Wertesysteme.de ist beim renommierten Grimme Online Award gelistet >>

28.03.2017: Wir vereinfachen gerade die URL-Struktur. Einige Links können daher ins Leere laufen. Wir arbeiten intensiv daran, diese Baustelle zu beenden. Fehler können hier gemeldet werden >>

17.03.2017: Unser Werte-Blog wurde heute aktiviert. Wir freuen uns auf Kommentare.

Wer das gemeinnützige Projekt Wertesysteme.de finanziell unterstützen möchte kann hier spenden:

Wertesysteme.de als App-Button einrichten:

Das Projekt Wertesysteme ein kostenloses Online-Wörterbuch der Werte