Bescheidenheit

Synonyme

Anspruchslosigkeit, Bedürfnislosigkeit, Zurückhaltung, Genügsamkeit, Unaufdringlichkeit, bescheidene Art, bescheidenes Wesen, Einfachheit, Selbstbescheidung, zurückhaltende Art, zurückhaltendes Wesen.

Fremdwörter: unprätentiöse Art, unprätentiöses Wesen

Wortherkunft

Aus mittelhochdeutsch „bescheidenheit" = „Verstand", „Einsicht"

Definition

Bescheidenes Wesen, bescheidene Art; Genügsamkeit (Dudenverlag)

Beschreibung

Die Bescheidenheit ist eine Charaktereigenschaft, die ein geringes Streben oder Verlangen nach Ansprüchen beschreibt, selbst wenn daraus ein Vorteil oder Gewinn resultieren würde.

Zudem beschreibt es ein Bewusstsein für Wertschätzung von Dingen und das bewusste Nichtverlangen von besonders Wertvollem.

Zitate

"Das Kennzeichen des unreifen Menschen ist, dass er nobel für eine Sache sterben will, während der reife Mensch bescheiden für eine Sache lebt."

Jerome D. Salinger (1919-heute)

"Der größte Lohn der Selbstgenügsamkeit ist die Freiheit."

Epikur von Samos (341-271 v. Chr.), griechischer Philosoph

"Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird."

Immanuel Kant (1724-1804), deutscher Philosoph

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden. (Konfuzius)

Artikel Suche:

Aktuelle News

19.04.2017: Wertesysteme.de ist beim renommierten Grimme Online Award gelistet >>

28.03.2017: Wir vereinfachen gerade die URL-Struktur. Einige Links können daher ins Leere laufen. Wir arbeiten intensiv daran, diese Baustelle zu beenden. Fehler können hier gemeldet werden >>

17.03.2017: Unser Werte-Blog wurde heute aktiviert. Wir freuen uns auf Kommentare.

Wer das gemeinnützige Projekt Wertesysteme.de finanziell unterstützen möchte kann hier spenden:

Wertesysteme.de als App-Button einrichten:

Das Projekt Wertesysteme ein kostenloses Online-Wörterbuch der Werte